Bolt 3.4.8 CMS-Update draussen als Wartungserscheinung

Geschrieben von Alex Lieb. Internet Services am Dienstag Februar 20, 2018

Bei diesem Blogpost erzähle ich dir etwas zu der neuen Bolt CMS Version und wie du ein Update machen kannst. Das geht bequem via Kommandozeile oder du nimmst ein FTP-Upload-Update, musst aber noch mehr beachten, denn man darf zum Beispiel den Inhalt des Verzeichnisses /app nicht wirklich komplett überschreiben. Je nachdem, ob du bolt.db oder eine MySQL-Datenbank nutzt, musst du etwas aufpassen, welche Files mit dem FTP-Update überschrieben werden. Das musste ich heute bei meinem Bolt Kunden beherzigen. 

Hallo Bolt CMS Leser! In den letzten Stunden erschien eine neue Bolt CMS Version 3.4.8 und es war ein Wartungsupdate, welches man nicht mitnehmen muss, aber kann. Das Update spielte ich hier bereits via Kommandozeile und Composer Update ein.

Das verlief klasse und ich habe weniger Sorgen rund um kommende Updates. Meine Kunden frage ich immer nach dem SSH-Zugang, denn dieser ist doch oft ein Muss, weil die Arbeit an den Projekten viel schneller vonstatten gehen kann. Es ist auch etwas bequemer, denn manche CMS lassen sich super per Konsole aktualisieren wie auch dieses Bolt CMS.

Wie machst du ein Update auf Bolt 3.4.8?

Du musst nichts weiter machen, als vom Rootverzeichnis der Konsole aus diesen SSH-Befehl auszuführen.

php composer.phar update

composer.phar muss sich im Rootverzeichnis befinden und ansonsten dürfte das klappen. Bolt 3.4.8 wird heruntergeladen, das Update wird gemacht und ein paar neue Abhängigkeiten werden mit heruntergeladen, sodass etwas zum /vendor-Verzeichnis hinzugefügt wird. Das ist das im Grossen und Ganzen, was beim Update passiert. 

Ich arbeite gerade an mehreren Kunden-Projekten mit dem Bolt CMS und habe dabei schon etwas gelernt. Zum Beispiel weiss ich nun wie man mit Google Maps hier arbeiten kann. Zumindest habe ich das Google Maps Plugin installiert und die Karten unter den Pages, den Seiten, den Posts und den Projekten, was vorher Showcases waren, ermöglicht. Du kannst die Showcases nach Belieben umbenennen, was dann deine Projekte, Projects etc.pp. sein können.

Diese Einstellungen werden in der Konfiguration im Backend vorgenommen und die Taxonomien kann man dabei auch etwas beachten. Heute fügte ich hier neue Kategorien hinzu, weil irgendwie nur mit der News-Kategorie zu arbeiten, ist nicht richtig, weil ich doch mehrere Themen hier im Blog bedienen möchte. 

Auch habe ich die grossen Header-Bilder gegen das Code-Bild ausgetauscht, denn so schaut es nach CMS-Blog aus. Vorher gab es dort irgendwelche Herbst/Landschaftsbilder, die zu meinen Portfolio-Themen ja gar nicht passen. Daher habe ich mich darum heute gekümmert. 

Maps siehst du nun hier blog-weit

Das habe ich umgesetzt und zeige es dir hier zum Beispiel auf der CMS-Service-Page oder unter AboutMe Seite. Das ist doch mal ein cooles Feature beim Bolt CMS. Ausserdem tauschte ich mich heute mit der Bolt Community in Slack und auf Github aus, wiederum etwas dazu gelernt. Slack ist mal ganz cool und es ist Live-Kommunikation mit der zahlreichen Bolt-Community, die dir mit Rat zur Seite stehen kann. Das hatte ich dieses mal sehr gerne sogar beansprucht.

Ich kann dir viel Erfolg beim Update wünschen und bei Fragen wende dich an mich unter alexanderliebrecht@internetblogger.de.

by Alexander Liebrecht