Bolt 3.4.9 CMS Update draussen - wie gehabt Composer Update

Geschrieben von Alex Lieb. Internet Services am Montag März 5, 2018

Neue Bolt CMS Version 3.4.9 kam vor Tagen heraus, sodass du nun entweder via FTP oder noch besser via Kommandozeile aktualisieren kannst. Ich machte ein SSH/Composer-Update, was letztendlich klappte. So habe ich dieses Blog nun auf dem letzten technischen Bolt CMS Stand :-) .

Hallo Bolt CMS Nutzer und Admin! Heute kam die neue Bolt 3.4.9 CMS-Version heraus, was dann mein Composer/SSH-Update nach sich zog. Das Bolt CMS kann wunderbar per SSH aktualisiert werden. Andernfalls musst du das manuell per FTP machen und das kann je nach Grösse des /vendor-Verzeichnisses sehr unterschiedlich dauern.

Mehrmals musste ich es bei einem Kunden per FTP aktualisieren, aber meine eigene Bolt Installation kann ich super via Konsole updaten. So kam es auch heute dazu und hier im Blog herrscht nun Bolt 3.4.9 mit dem neuen Wartungsupdate, welches du auf Github unter https://github.com/bolt/bolt/releases/tag/v3.4.9 finden kannst. 

Das Update geht dann so

php composer.phar update

Es kann durchaus passieren, dass du im Frontend Fehler haben wirst, weil die Datei composer.json nicht aktuell ist. Lade dir das ZIP mit Bolt 3.4.9 aus den Github-Releases herunter, nimm composer.json, lade es ins Rootverzeichnis hoch und mache dann mit dem oberen SSH-Befehl das Bolt Update.

So ging ich heute vor, weil vorher noch die alte composer.json drin war. Das hatte Fehler im Frontend zur Folge und ich musste mir etwas einfallen lassen. So klappte es dann im Endeffekt gut. 

Auch musste ich durch den Slack Support neu lernen, dass man Google Maps nun unter der Zeile 52 des Themes Base-2016, des Templates listing.twig einfügen muss. Vorher hatte ich es weiter drunter, sodass das Template im Frontend nicht gerendert werden konnte. Aber die Supporter in Slack halfen mir heute sehr. Das wird wohl so sein, dass diese Art des Einbindens in Zukunft "deprecated" sein wird und du es anders machen musst. 

Im anderen Kundenprojekt beim Theme "hobart" klappte es auf diese Art und Weise und wenn ich beim Kunden neues Bolt Update machen muss, muss ich es beobachten und ggf. reagieren. 

Das ist gut zu wissen oder....und so habe ich es hier im Blog auch mit den neuen Services umgesetzt. Ich habe einen neuen Datentype erstellt und die Seite unter /services entstehen lassen. Darauf sollen meine CMS-Services einen Platz finden. Mal sehen, wie sich das machen lässt im Backend oder hinterher im Frontend. 

So viel zu diesem neuen Wartungsupdate Bolt 3.4.9 und du solltest es auch auf Github in den offiziellen Repos oder in Slack beobachten. In Slack hast du live Support, wenn mal etwas ist und das ist sehr hilfreich, würde ich meinen.

by Alexander Liebrecht